Wenn Du eine Reise machst, die Dich mehr als 500 Km vom Ursprungsort weg führt, dauert es meist ziemlich lange bis das GPS die neue Position ermitteln kann. Dies ist auch direkt nach dem Kauf eines neuen GPS-Gerätes der Fall.

Um die Zeit abzukürzen bis der GPS-Empfänger den Satelliten Fix (= erfolgreiche Positionsberechnung) hat, gibt es eine einfache Möglichkeit.

Gehe in das Haupmenü des GPS und rufe die Satelliten Seite auf.
Das Untermenü der Satelliten-Seite wird mit Druck auf die Taste „Menu“ oder, beim Touchscreen GPS, einem Druck auf die drei Striche aufgerufen.
In der Satelliten Seite Drückst Du wieder auf Menu und wählst Position auf Karte einstellen.
Nun öffnet sich die Landkarte. Hier schiebst Du den Zeiger ungefähr in die Position wo Du Dich befindest und drückst dann auf „Enter“ oder „Verwenden“.

BC-Seminar-Bildschirm350

Die Position, die auf der GPS-Karte ausgewählt wird, sollte ungefähr im Bereich des aktuellen Standortes sein. So kann das GPS aus den Almanachdaten die in Sicht befindlichen Satelliten zur Berechnung heranziehen und die Position schneller anzeigen.

Die Satelliten-Seite
Die Satelliten-Seite. Das Untermenü wird mit Druck auf Menu oder, beim Touchscreen GPS, einem Druck auf die drei Striche aufgerufen

 

Untermenü, "Position auf Karte einstellen" wählen
Im Untermenü der Satelliten Seite „Position auf Karte einstellen“ auswählen

 

Eine Position mit dem Zeiger auf der Karte auswählen und bestätigen
Die ungefähre Position mit dem Zeiger auf der Karte anfahren und bestätigen

 

Facebook Kommentare

19 Gedanken zu „GPS-Empfang nach langer Anreise beschleunigen“
  1. Hallo Michael,
    Zweimal im Jahr bin ich mit meiner Frau in der Sächsischen Schweiz zum wandern. Ich plane meine Touren mit Komoot und übertrage das dann auf mein Smartphone. In letzter Zeit sehe ich auf der Karte immer mehr gesperrte Abschnitte, so das ich aus einer Rundtour zwei oder Drei Touren machen muß. Bei BaseCamp könnte ich alle Wege planen. Weißt Du warum das so ist? Sollte ich mir dann doch lieber ein eTrex 22x kaufen?
    Liebe Grüße
    Steffen

    1. Hallo Steffen,
      mit Komoot kenne ich mich nicht so aus. Aber mit BaseCamp hast Du keine gesperrten oder unsichtbare Abschnitte. Das läuft alles offline, sofern man die Karten mal installiert hat.
      Außerdem finde ich ein GPS und Smartphone eine gute Kombi. Die Akkus im GPS halten viel länger und sind sie doch mal leer, hat man immer noch das Fon.

      Gruß Mitch

  2. Hallo Michael,

    das ist ein guter Tipp. Leider komme auch ich von der „Suche Satellit“ -Seite nicht weiter. Habe ein Edge 800 und dort gibt es keine weiterführenden Button. Was könnte ich noch tun?
    Gruß Jörg

  3. Vielen Dank für den Tipp. Funktioniert prima beim Oregon 600.

    Eine Frage: Beim Routing mit vorher festgelegter Strecke in Basecamp werden an Kreuzungen usw. keine Töne ausgegeben und das Display auch nicht eingeschaltet. erst nach erneutem Eingeben der Tonauswahl in den Einstellungen funktioniert es plötzlich. Was mache ich falsch?
    Gruß Ruby

  4. HalloMichael
    Klasse und danke für die Infos. Leider kann ich im Nüvi 2460 nicht auf den Sateliten zugreifen, besser gesagt, ich finde diese Einstellung, die in der Berschreibung steht, nicht.

    LG Dietmar

  5. Ich habe ein Oregon 650.

    Habe Probleme mit Koordinaten Probleme.
    Möchte unter Zieleingabe-Koordinaten z. B. 52°11`40.28″N eingeben komme ich nur
    bis 52°11`40.2″N.Das heißt ich kann keine Zahl mehr dahinter setzen.
    Woran liegt das?
    Danke im Vorraus

  6. Scheinbar erschwert auch der dicke Hochnebel die Suche nach den Satelliten. 20 Min. bis GPS die Satelliten gefunden hat, dünkt mich eher lang.

    Die Lösung des Problems dient mir nicht. Oregon kennt nach meinen bescheidenen Kenntnissen im Hauotmenü weder die Satelliten-Seite noch Striche. Lieber Michael, hast Du noch eine andere Idee, wie Oregon 550t die Satelliten schneller finden könnte ?

    Besten Dank im Voraus.

    LG
    Hausi

  7. Hallo Wolfgang,

    bei dieser Entfernung sollte es keine Probleme geben. Am Besten ist wenn das GPS zum Empfang freie „Sicht“ hat. Also der Himmel nicht von Bäumen, Felsen etc. verdeckt ist. Also zum Beispiel nicht im Wald einschalten sondern vorher.

    herzliche Grüße
    Michael

  8. Hallo Michael, obwohl mich der Tipp sehr interessiert, kann ich ihn an meinem Oregon 450 leider nicht nachvollziehen. In meinem Hauptmenu gibt es keine Satellitenseite. Wenn ich auf die 5 Striche der Satelliten drücke, erscheint eine Seite, die so aussieht wie Deine „Suche Satelliten“, aber anders heißt (wie genau kann ich im Moment nicht sagen, da mein GPS jetzt im Hause die Satelliten gefunden hat und an dieser Stelle jetzt die GPS-Position und die Genauigkeit steht). Vor allem kann ich von dieser Seite aber nicht weiter, egal wohin ich da drücke. Also die nächsten beiden Seiten, die Du oben aufgeführt hast, erreiche ich nicht.
    Was mich noch irritiert ist folgendes: ich hatte schon zweimal den Ärger, dass mein GPS die aktuelle Position nicht feststellen konnte. Einmal hat es ca. 45 Minuten gedauert, beim zweiten Mal ca. 30 Minuten. Beide Male war ich im Berg. Land unterwegs, was ca. 10 bis 50 km von meinem Wohnort entfernt liegt. In allen anderen Gebieten hat es schlimmstenfalls mal 2 – 3 Minuten gedauert.
    Viele Grüße aus Köln
    Wolfgang

  9. GPS-Empfang nach langer Anreise beschleunigen

    Hallo Michael,
    im Untermenü der Satellitenseite beim GPSmap 62st existiert die Auswahl „Position auf Karte enstellen“ nicht. Gibt es für dieses Gerät eine andere Möglichkeit? Danke für die Antwort
    Gruß
    Wolfgang

  10. das ist Spitze, brauch bei der nächsten Wanderung nicht mehr solange warten, bis die Almanachdaten gelesen sind. Vielen Dank super !!!!

  11. …, rechtherzlichen Dank für die Info. In Zukunft sehr hilfreich und zeitsparend zu verwenden. Bin auch weiterhin an deine rationelleen Vorschlägen interessiert.

    MfG

    L. Ottlik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.