Garmin bringt Änderungen in BaseCamp

Please follow and like us:

Die neue Datenschutzverordnung DSGVO schlägt sich jetzt auch in der beliebten Routenplanungs-Software BaseCamp nieder.

Ich denke, um den Datenschutzauflagen zu entgehen hat Garmin angekündigt, die online Funktionen Garmin Adventures und den Cloud-Speicher nicht mehr weiter zu führen.

Die Änderungen werden wohl zum 21. Mai durchgeführt.

Aus der e-Mail von Garmin:
im Mai „gibt Garmin neue Softwareversionen von HomePort™ und BaseCamp™ mit optimierter Datensicherheit heraus. Zu diesem Zeitpunkt wird die Cloud-Speicher-Option von Garmin deaktiviert. In BaseCamp kannst du als Ersatz deinen Lieblingsanbieter für Cloud-Speicher konfigurieren, um auch weiterhin deine Lieblingswegpunkte am selben Speicherort wie deine anderen wichtigen Dateien abzulegen. Übertrage deine Daten vor dem 21. Mai 2018 aus dem Garmin-Cloud-Speicher zum Cloud-Anbieter deiner Wahl. Nach diesem Datum sind keine Daten mehr im Garmin-Cloud-Speicher verfügbar. Ausführliche Anweisungen zum Exportieren deiner Benutzerdaten findest du in unseren häufig gestellten Fragen.

Wenn du BaseCamp mit Garmin Adventures™ verwendet hast, möchten wir dir für die Teilnahme an unserer Online-Community in den letzten 5 Jahren danken. Mit Bedauern kündigen wir das Ende von Garmin Adventures an. In BaseCamp erstellte Adventures bleiben auf deinem lokalen Computer gespeichert, werden jedoch nach dem 21. Mai 2018 aus der Online-Community entfernt. Du kannst auch weiterhin Garmin Adventures auf dem Computer erstellen und auf dein Garmin-Gerät übertragen. Im BaseCamp-Support-Center findest du bei Bedarf Unterstützung.

Also kann man wohl die Daten über eine andere Cloud wie Dropbox oder Drive sine Daten austauschen. Ich bin gespannt.

Schade ist, dass man nun nicht mehr direkt in BaseCamp nach Touren suchen kann, die als Adventures veröffentlicht wurden.

Please follow and like us:

Facebook Kommentare

Leave A Response

* Denotes Required Field