Aktion Garmin verbessern – GPSMAP 66

Der GPSMAP 66 hat viele neue Features, die meist auch für die Navigation sinnvoll sind, aber er hat doch auch einige Fehler, die Garmin mit einem Update beheben können sollte.

Es ist immerhin auch ein hochwertiges Gerät, für das wir als Käufer auch eine Stange Geld hingelegt haben. So sollten wir auch darauf bauen können, dass es funktioniert.

Mich persönlich stören folgende Dinge:

  • Die Höhenangabe ist dauerhaft falsch, liegt bei mir meist 100 bis 200 Meter unter dem richtigen Wert.
  • Die praktischen zwei kleinen Datenfelder aus der 62 und 64 Serie fehlen.
  • Nach Beendigung einer Tracknavigation werden alle Trackdaten ausgeblendet, auch wenn das Ziel noch nicht eindeutig erreicht ist.
  • Keine Abbiegehinweise bei Tracknavigation.

Wenn Du auch Ideen für Verbesserungen hast, schreibe sie bitte unten in den Kommentar, damit wir sie sammeln können. Dann formuliere ich daraus eine Liste der Forderungen und wir senden ab ersten August jeder eine Mail mit unseren Vorschlägen an Garmin.

Gemeinsam sollten wir doch Änderungen erwirken können 😉

 

Facebook Kommentare

6 Comments

  • Bernd Stuht

    Reply Reply 26. Juli 2020

    Mein ( neuer ) 66s zeigt die Durchschnittsgeschwindigkeit ( Reisecomputer ) nicht an, und bei vielen einzelnen ( OSM ) Karten erscheinen nicht alle in der Kartenansicht zur Auswahl – mein alter 60Cx scheint mir vom Material stabiler.
    Auch ich vermisse die bessere Konfigurierbarkeit der Datenfelder.

  • Kamer

    Reply Reply 26. Juli 2020

    Aktion Garmin verbessern – GPSMAP 66

    Der GPSMAP 66 hat viele neue Features, die meist auch für die Navigation sinnvoll sind, aber er hat doch auch einige Fehler, die Garmin mit einem Update beheben können sollte.

    Es ist immerhin auch ein hochwertiges Gerät, für das wir als Käufer auch eine Stange Geld hingelegt haben. So sollten wir auch darauf bauen können, dass es funktioniert.

    Mich persönlich stören folgende Dinge:

    Die Höhenangabe ist dauerhaft falsch, liegt bei mir meist 100 bis 200 Meter unter dem richtigen Wert.
    Die praktischen zwei kleinen Datenfelder aus der 62 und 64 Serie fehlen.
    Nach Beendigung einer Tracknavigation werden alle Trackdaten ausgeblendet, auch wenn das Ziel noch nicht eindeutig erreicht ist.
    Keine Abbiegehinweise bei Tracknavigation.

  • Utz

    Reply Reply 25. Juli 2020

    POI Symbole werden nicht in Garmin übernommen (nur Fähnchen.
    Die Trackfarbe aus Basecamp wird nicht übernommen.
    Sensoren wie Garmin Brustgurt und Trittfrequenz müssen beim Start häufig wieder neu gesucht und verbunden werden, das könnte auch immer automatisch geschehen.
    Wird die Trackaufzeichnung im Reisecomputer und Höhenmesser unter archivierten Tracks gespeichert, dann sind die Zahlen Tages-km und Anstieg gesamt unterschiedlich(was stimmt nun?)

  • Horst kirn

    Reply Reply 21. Juli 2020

    Ich habe jetzt das sechste GPS Garmin Gerät und bin über die Qualtität der Hardware und die Qualität der Programmierung so enttäuscht, dass ich mich entschlossen habe, den Finger von dieser Firma zu lassen. Glücklicherweise gibt es andere Alternativen.

  • Guenther Gredy

    Reply Reply 19. Juli 2020

    Hallo Michael,

    vielen Dank für diese Initiative. Nachdem man die Anfangsschwierigkeiten bei der Bedienung des GPSmap64s überwunden hat, bleiben doch noch einige Punkte, die enttäuschend bzw. deren Ursachen unklar sind.

    Schlechte TOPO Karten (nicht gerätespezifisch)
    Für über hundert EUR habe ich eine TOPO Karte von Spanien gekauf, um dann festzustellen, dass wesentliche Geländemerkmale fehlen; ich habe die Karte mit einem entsprechenden Kommentar zurückgegeben.

    Namenslänge
    Die wenigen Buchstaben, die man für Objekte zur Verfügung hat, verlangen eine immense Kreativität, um sie unterscheidbar im Gerät zu haben.

    Abbiegehinweise bei Tracks fehlen (den Punkt gibt es schon, möchte ich trotzdem erwähnen, weil es zum nächsten Punkt führt)
    Nachdem ich lange Zeit in BaseCamp nur Tracks entworfen habe, die ich dann bei komplizierten Kreuzungen mit Wegpunkten ergänzt habe, aus deren Namen hervorging, wie ich abbiegen muß, wollte ich nun das Routing beim Wandern verwenden.

    Routing
    Der Entwurf von Routen in BaseCamp ist wesentlich leichter als bei Tracks und im Normalfall gibt es dann ja die Abbiegehinweise dazu. Verschiedentlich ist es nun passiert, dass beim Start der Route die Meldung „Diese Route passt nicht zu den vorhandenen Karten …“ kommt; stimmt man der angebotenen Neuberechnung zu, so kommt folgende Meldung: „Routenber.fehler …“. Ich verwende wegen der Kartengenauigkeit durchgängig OSM Karten (siehe oben). Der Not gehorchend erzeuge ich nun immer noch einen Track, den ich dann navigieren kann (damit habe ich zwar eine Vereinfachung beim Entwurf, verliere aber wieder die Abbiegehinweise).

    Viel Erfolg bei Garmin und danke jetzt schon, wenn Du mich auf dem Laufenden hälst.

    Viele Grüße

    Günther

  • Ingo

    Reply Reply 18. Juli 2020

    Wenn der GPSMAP startet und die automatische Aufzeichnung aktiviert ist, zeigt er eine falsche Höhe an. Selbst wenn das Satellitensignal top ist, ändert sich nichts. Erst wenn die automatische Aufzeichnung einmal gelöscht oder gespeichert wird, stimmt die Höhe.

    Die Datenfelder im Auto Modus sollten alle verfügbaren Daten anzeigen können. Die Anzeige des Straßenschildes für die max Höchstgeschwindigkeit sollte ausblendbar sein. Top wäre es, wenn in dem Modus auch oben zwei kleine Datenfelder einblendbar wären.
    Alternativ wären vier kleine Datenfelder toll.

    Die Funktion Garmin Courses API sollte auf dem GPSMAP verfügbar sein, damit hätte man auch die Möglichkeit Abbiegehinweise zu erhalten.

    Die Anzeige der Steigung in % wäre wünschenswert.

Leave A Response

* Denotes Required Field